Umweltschutz

Umweltmanagementsystem

Der ökologische Fußabdruck der igefa ergibt sich hauptsächlich aus dem Ressourcenverbrauch für Fahrzeuge, Gebäude und interne Prozesse (IT, Flurförderfahrzeuge, Belegwesen et cetera) sowie indirekt aus dem Produktangebot.

Unserer Selbstverpflichtung zur Minderung der Umweltbelastungen werden wir gerecht durch ständige

  • Überwachung der Umweltkennzahlen
  • Optimierung der Prozesse und
  • Investition in moderne ressourcenschonende Gebäude‐ und Fahrzeugtechnik
DINE EN ISO 14001

ökologischer FußabdruckIn den letzten fünf Jahren ist es uns gelungen, unsere Kohlendioxid-Emissionen auf etwa dem gleichen Wert zu halten. Dies entspricht einer Einsparung im Verhältnis zum Umsatz von 16 Prozent.

 

[GRI G4-EN15, -EN16, -EN19, -EN23]

EnergiemanagementGrafik Energiebedarf

Die igefa hat sich den Anforderungen des EDL-G (§8a ff.) entsprechend Ende 2015 einem umfangreichen Energieaudit nach DIN EN 16247-1 durch externe Experten unterzogen. 

Der Energiebedarf der igefa teilt sich wie dargestellt auf – der Kraftstoffverbrauch für die Belieferung unserer Kunden stellt etwa 50 Prozent unseres gesamten Bedarfs dar.

Aus diesem Grund investiert die Unternehmensleitung konsequent in eine moderne Lkw-Fahrzeugflotte.

Die Lkw der igefa erfüllen weitestgehend die strengsten Grenzwerte der europäischen Abgasnorm und entsprechen zu knapp 90 Prozent den Euronormen EU5 beziehungsweise EU6. 


Dank optimaler Lkw-AuslGrafik zur Entwicklung des igefa Kraftstoffverbrauch LKWastung und Tourenplanung konnte der Lkw-Kraftstoffverbrauch im Verhältnis zum Umsatz in den letzten fünf Jahren um 10 Prozent reduziert werden. 

[GRI G4-EN3, -EN6, -EN30]

Ressourcenoptimierung im Außendienst

Die persönliche Betreuung unserer Kunden durch die igefa Fachberater macht eine Pkw-Nutzung unabdingbar. Damit gehen Ressourcenverbräuche und Umweltbelastungen einher, denen wir durch unterschiedliche Maßnahmen entgegenwirken.

Maßnahmen zum Umweltschutz: 

  • Grafik zur Entwicklung des igefa Kraftstoffverbrauch PKW Routenoptimierung, um Kilometer zu sparen und mehr Zeit bei unseren Kunden zu verbringen
  • neue Kundenbetreuungsmodelle, bei denen sich der Außen- und Innendienst die Betreuung teilen, indem abwechselnd ein persönlicher Besuch und eine telefonische Beratung erfolgen – je nach individuellem Kundenwunsch
  • Videokonferenzsysteme anstelle von Reisetätigkeit
  • CO2-Richtlinie für die Neuanschaffung ausschließlich kraftstoffsparender Pkw-Modelle 

Grafik zur Entwicklung des igefa PKW FlottendurchschnittsIn den letzten fünf Jahren konnte der Pkw-Kraftstoffverbrauch um 10 Prozent reduziert werden. Das sind im Verhältnis zum Umsatzwachstum 25 Prozent!

In der igefa setzen wir derzeit hauptsächlich Dieselmotoren ein – aufgrund der staatlichen Subventionen für Dieselmotoren, die den Unterhalt von Dieselfahrzeugen gegenüber benzinbetriebenen Fahrzeugen finanziell deutlich begünstigen.

Für die Ausrichtung unserer Pkw-Flotte und die Entwicklung unseres CO2-Flottendurchschnitts verfolgen wir insofern die politische Diskussion und die Entwicklungen in der Automobilindustrie, besonders im Hinblick auf Hybrid- beziehungsweise reinen Elektroantrieb.

Unser Ziel ist es, den Pkw-Flottendurchschnitt um jährlich vier Gramm Kohlendioxid pro Kilometer zu senken. Aufgrund der nicht verlässlichen Daten seitens der Automobilindustrie hinsichtlich der CO2-Werte kann allerdings nur mit theoretischen Werten gearbeitet werden.

[GRI G4-EN6]

Effiziente Gebäudetechnologie

Kontinuierlich investiert die Unternehmensleitung in Neu- und Anbauten mit energieeffizienter Gebäudetechnologie, die die Energieeinsparverordnung teilweise bei Weitem übertrifft. 

In den letzten fünf Jahren haben wir den Gebäudeenergieverbrauch um 4,5 Prozent reduziert. Im Verhältnis zum Umsatzwachstum entspricht dies einer Einsparung von 20 Prozent!

Grafik zur Entwicklung der gesamten igefa GebäudeenergieNeue Technologien wie beispielsweise vollautomatische Hochregalläger bringen wiederum erhöhte Stromverbräuche mit sich. Um diese zu kompensieren, finden zahlreiche Energieeffizienzmaßnahmen statt.

Energieeffizienzmaßnahmen:

  • Installation von Photovoltaikanlagen
  • Umstellung auf LED-Beleuchtung
  • Einsatz von Bewegungsmeldern
  • Erneuerung der Heizungsanlagen und vieles mehr

[GRI G4-EN6]

Grafik zur erzeugten igefa SolarenergieDie Beschäftigung mit intelligenten Akkus für Flurförderfahrzeuge hat bisher leider ergeben, dass hier zwar Potential zur Verbesserung der Ressourceneffizienz besteht, sie aber wirtschaftlich noch nicht darstellbar sind. 

Ein steigender Anteil der genutzten elektrischen Energie wird durch eigene Photovoltaikanlagen an den Standorten Bremen, Büttelborn, Dresden, Kornwestheim, Malterdingen, Neumünster, Memmingen und Rostock gewonnen. 

Insgesamt produziert die igefa inzwischen jährlich über 2.000 Megawattstunden Solarenergie, doppelt so viel wie in 2014. Damit könnte eine kleine Stadt mit etwa 570 Drei- bis Vier-Personenhaushalten versorgt werden!

Einsatz von Papier

Der Papierverbrauch in der igefa ist in den letzten Jahren leicht angestiegen und liegt bei etwa zehn Blatt je Auftragsvorgang.

Zu zirka 80 Prozent wird zertifiziertes Altpapier eingesetzt.

Zur Papiereinsparung tragen folgende Entwicklungen bei:

  • elektronische Lagerverwaltungssysteme
  • teilautomatisierte Läger beziehungsweise vollautomatische Hochregalläger
  • elektronischer Abliefernachweis anstelle des
    Lieferscheins für die Warenauslieferung
  • elektronische Rechnungen

Werbedrucke werden strikt in FSC- beziehungsweise PEFC-zertifizierter Qualität ausgegeben.

Dem Trend der zunehmenden Digitalisierung in der Gesellschaft folgend setzt die igefa außerdem verstärkt auf Online-Medien anstelle von Print.

Jeder einzelne Mitarbeiter in der igefa ist angehalten, seine Ideen zur Papiereinsparung einzubringen, denn hier sind noch nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft.

[GRI G4-EN1]
 

Ökologische Produkte

"Wir fordern und fördern die gemeinsame Strategie eines wettbewerbsfähigen, innovativen, umweltbewussten, fairen und sicheren Artikelsortiments [...]." [igefa Unternehmenspolitik]

Mit unseren Entscheidungen im Rahmen der nachhaltigen Sortimentsgestaltung nehmen wir indirekt Einfluss auf das Maß der Umwelteinwirkungen der eingesetzten Produkte. Weiterlesen...

Aktuelles
igefa Neubau Henry Kruse Neumünster

Nahezu klimaneutrale Energieversorgung dank modernster Gebäudetechnologie

Am neuen Standort Henry Kruse in Neumünster legt man großen Wert auf nachhaltige Gebäudetechnologie.

Experteninterviews Kachelbild

Experteninterviews

igefa Branchen-Spezialisten im Gespräch mit dem Nachhaltigkeitsrat.

persönliche Schutzausrüstung Kachel

Persönliche Schutzausrüstung (PSA)

Mit unserem Produktangebot PSA helfen wir unseren Kunden, ihre Mitarbeiter zu schützen.

igefa Campus Kachel

igefa Campus

Weiterbildung als Lösung für die Herausforderungen im Personalwesen.

Loading content ...
Loading content ...
Loading content ...
Loading content ...
Loading content ...
Foto zum CSR Verständnis

CSR-Verständnis

Wir versorgen Menschen. Für eine saubere und sichere Welt. 

Bild zum igefa Nachhaltigkeitsrat

igefa Nachhaltigkeitsrat

Der igefa Nachhaltigkeitsrat ist das bundesweite Steuerungsgremium für die Nachhaltigkeitsaktivitäten des Firmenverbundes.

Umweltschutz Kachelbild

Umweltschutz

In den letzten fünf Jahren konnten wir unsere CO2-Emissionen im Verhältnis zum Umsatz um 16 Prozent reduzieren.

Kachelbild zur Gesellschaft

Gesellschaftliches Engagement

Unser Anspruch ist es, dort zu wirken, wo Hilfe dringend benötigt wird und auch ankommt.

Imagebild zum Bericht

Bericht

Wir berichten entlang der anerkannten Leitlinien zur Nachhaltigkeitsberichterstattung der Global Reporting Initiative (GRI).